Arc de Triomphe Paris

5 interessante Fakten über den Arc de Triomphe in Paris

Seit 1836 gilt der Arc de Triomphe als Symbol für die Stärke Frankreichs. Dieser massive Bau aus Stein, der dazu bestimmt war, die Armeen zu verewigen, die in der Revolution und den Napoleonischen Kriegen gekämpft haben, ist eines der berühmtesten Militärdenkmäler der Welt.

Auch wenn du wahrscheinlich schon vom Arc de Triomphe gehört hast, kennst du vielleicht nicht die ganze Geschichte dieses monumentalen Bauwerks. Sie reicht von der langen Konstruktion bis zu einem Zwillingsbogen aus dem 20. Jahrhundert. Willst du mehr über das Denkmal erfahren?

Nachfolgend findest du fünf faszinierende Fakten, die dir garantiert ein grundsolides Bild vom weltberühmten Bogen vermitteln.

Der Arc de Triomphe wurde von Napoleon in Auftrag gegeben, der ihn nie vollendet sah

Arc de Triomphe

Foto: Cyril Mazarin / Unsplash

Napoleon I. gab das Gedenkmahl 1806 in Auftrag, zwei Jahre nachdem er sich in der Kathedrale von Notre-Dame zum "Kaiser der Franzosen" erklärt hatte. Vor seiner Krönung wirkte er aktiv in den politischen und militärischen Angelegenheiten Frankreichs mit. Nach dem Ende der Französischen Revolution im Jahr 1799 übernahm er die Kontrolle über Frankreich und führte viele Kriege, die heute als Napoleonische Kriege bekannt sind.

Um diejenigen zu ehren, die in diesen Schlachtfolgen gekämpft und gestorben sind, schlug er den Bau eines monumentalen Bogens vor. Wie erwartet, dauerte die Vollendung dieses Großprojekt sehr lange. Tatsächlich wurde der Arc de Triomphe in Paris erst 1836, 15 Jahre nach dem Tod Napoleons fertiggestellt.

Ein römischer Bogen diente als Vorbild

Titusbogen Triumphbogen Paris

Foto: caamalf / Unsplash

Der Arc de Triomphe wurde nach dem Vorbild des römischen Titusbogens gebaut
Auf wahrhaftig kaiserliche Weise blickte Napoleon in das antike Rom, um sich sein Denkmal vorzustellen. Jean-François Chalgrin, der Architekt des Arc de Triomphe, ließ sich vom Titusbogen inspirieren, einem Bauwerk aus dem 1. Jh. n.Chr., das zu Ehren von Titus, dem bekannten römischen Feldherrn und Kaiser, errichtet wurde.

Mit einer Höhe von 50 Metern ist der Arc de Triomphe viel größer als der rund 15 Meter hohe Titusbogen. Außerdem ist sein Design wesentlich komplexer als das antike Vorbild. An seiner Basis befinden sich vier Skulpturengruppen: Der Einzug Napoleons, die Abreise der Freiwilligen, die Eroberung von Alexandria und die Schlacht bei Austerlitz. An der Spitze des Denkmals befinden sich 30 Schilde, die mit einer Liste der wichtigsten französischen Siege versehen sind, während die Innenwände die Namen von 660 Personen, darunter 558 Generäle, aufführen.

Das Grabmal des unbekannten Soldaten

Grabmal des unbekannten Soldaten

Unter dem Bogen befindet sich ein Grabmal des unbekannten Soldaten
Neben denen, die in den Revolutions- und Napoleonischen Kriegen gekämpft haben, ehrt der Arc de Triomphe auch die Soldaten, die im Ersten Weltkrieg gekämpft hat. Mit dem Grabmal soll an alle Soldaten des ersten Weltkriegs erinnert werden, die nicht namentlich identifiziert werden konnten. Das Grab wird mit einer ewigen Flamme geschmückt. Dieses Licht, das seit 1923 brennt, soll auch weiterhin die Bedeutung der Ehrung aller Soldaten verdeutlichen, die im Kampf für ihre Nation ihr Leben gelassen haben.

Der Arc de Triomphe befindet sich in der Mitte eines Sterns

Arc de Triomphe Stern

Foto: rodrigo kugnharski / Unsplash

Als Napoleon den Bogen in Auftrag gab, hatte er einen bestimmten Standort im Sinn: das westliche Ende der Avenue Champs-Élysées. Hier laufen mehrere gepflasterte Straßen zusammen, die durch ihre Kreuzung eine Sternform bilden. Aufgrund dieser Stadtplanung würde das Gebiet schließlich den Namen Place de l'Étoile ("Platz des Sterns") erhalten.

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde dieser "Stern" unter Napoleon III. als Teil seines Pariser Wiederaufbauprojekts neu gestaltet. Der von Georges Eugène Haussmann entworfene neue Place de l'Étoile behielt die historische Sternenform des Gebietes bei. Statt kleiner Straßen erstrahlt der Platz nun jedoch inmitten von 12 völlig ausgebauten und wunderschönen Alleen. 1970 wurde der Place de l'Étoile in Place Charles de Gaulle umbenannt, zu Ehren des großen französischen Präsidenten.

Eine moderne Version befindet sich am anderen Ende der Champs-Élysées

la grande arch

Foto: nexus 7 / Shutterstock

1989 wurde auf den Champs-Élysées ein weiterer Bogen errichtet. Dieses neue Monument mit dem Namen La Grande Arche de la Défense setzt einen modernen Akzent in der Gestaltung des Triumphbogens - sowohl im Design als auch in der Symbolkraft.

Diese elegante kubische Struktur, die eine Höhe von 111 Metern erreicht, spiegelt lose den Arc de Triomphe wider, der sich am anderen Ende der 2km langen Allee befindet. Was dieses Denkmal jedoch wirklich von seinem neoklassischen Gegenstück unterscheidet, ist seine Intention. Anstatt sich auf die militärischen Siege Frankreichs zu konzentrieren, betont dieser zeitgenössische Bogen seine Diversität, indem er als Fenster zur Welt fungiert und als Ort, an dem Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und verschiedenen Kulturen sich treffen und kommunizieren können.

Leave a Reply