Traumorte in Südamerika: Die 10 schönsten Strände in Südamerika

Foto: Elisa Locci / Shutterstock

Ob du ein ruhiges Fischerdorf, eine abgelegene Insel, einen Partystrand oder eine lebhafte Surfergemeinde suchst, in Südamerika gibt es viele Möglichkeiten für leidenschaftliche Strandbegeisterte. Mit Ausnahme von zwei Binnenstaaten gibt es in allen südamerikanischen Ländern atemberaubend schöne Strände, sei es am Atlantik, Pazifik oder in der Karibik. Hier sind die 10 schönsten Strände in Südamerika für deine nächste Reise.

Joaquina, Brasilien

Joaquina Strände in Südamerika

Foto: Alexandre Malta / Shutterstock

Florianopolis, im Volksmund nur Floripa genannt, ist eines der bekanntesten Strandziele für Brasilianer und Reisende aus aller Welt. Es gibt Dutzende von traumhaften Strandabschnitten, aus denen du wählen kannst, aber der wunderschöne Strand von Joaquina ist immer eine sichere Wahl.

An diesem atemberaubenden Strand dreht sich alles um Sanddünen und Surfen. Im Sommer strömen große Menschenmassen nach Joaquina, wo sie frische Meeresfrüchte und erstaunliche Caipirinhas direkt im Sand genießen können.

Joaquina ist ein beliebter Ort bei jungen Brasilianerinnen und Brasilianer, die nach guter Laune, Meer und Sonnenschein suchen. Zusammen mit den internationalen Gästen entsteht eine unvergessliche Atmosphäre, die dich in ihren Bann ziehen wird.

Los Roques, Venezuela

Los Roques Venezuela

Foto: Paolo Costa / Shutterstock

Vor der venezolanischen Küste liegt Los Roques, ein beeindruckendes Archipel direkt in der Karibik. Die Strände auf dieser Inselkette machen es unmöglich, dass man mit einem Besuch etwas falsch machen könnte.

Der Los Roques Nationalpark ist zudem die Heimat von Hunderten von atemberaubenden Korallenriffen, die diese Inseln zu beliebten Tauch- und Schnorchelzielen machen.

Lopes Mendes Beach, Brasilien

Strände in Südamerika Lopes Mendes

Foto: DC_Aperture / shutterstock.com

Lopes Mendes Beach liegt auf Brasiliens Paradiesinsel Ilha Grande und ist ein atemberaubender Strand mit weißem Sand, gesäumt von Mandel- und Palmenbäumen und kristallklarem Wasser, das sich über drei Kilometer erstreckt.

Das Beste ist, dass dieser Sandabschnitt beinahe unangetastet und unverbaut ist, weshalb kein einziges Gebäude in Sichtweite ist. Alles, was du mitbringen musst, ist ein gutes Buch, Sonnencreme und ein paar Kleinigkeiten zum Essen - Die Ruhe kommt von alleine.

Mehr: Die 15 schönsten Strände in Brasilien in der Übersicht

Montañita, Ecuador

Montañita

Foto: Lauren Squire / Shutterstock

Montañita liegt an Ecuadors berühmter Ruta del Sol und ist eine entspannte Strandstadt, die unglaubliche Möglichkeiten zum Surfen, Tauchen und Wasserskifahren bietet. Sie sehen Reisende aus der ganzen Welt, die den entspanntenVibe der Stadt mit einer Ceviche oder einem Cocktail in der Hand genießen, während sie sich unter der Sonne erholen, Beachvolley oder Fußball spielen. Montañita ist definitiv einer der entspannteste Strände in Südamerika.

El Cabo San Juan, Kolumbien

El Cabo San Juan

Foto: Jess Kraft / Shutterstock.com

Im Herzen des unglaublichen Tayrona Nationalparks Kolumbiens liegt die Stadt El Cabo San Juan. Wenn du das erste mal hier bist, wirst du meinen, dass du das Paradies gefunden hast. Der Zugang zum Strand ist allerdings nichts für schwache Nerven. Strandbesucher müssen eine anderthalb Stunden lange, aber dennoch lohnende Wanderung absolvieren, um den atemberaubenden Strand zu erreichen.

Dort angekommen, entscheiden sich viele dafür, eine Hängematte zu mieten, um dort übernachten zu können, was ohne Zweifel ein unvergessliches Erlebnis ist.

Mehr: Die 5 schönsten Strände in Kolumbien

Strände in Südamerika : Punta Del Diablo, Uruguay

Punta Del Diablo

Foto: Ksenia Ragozina / shutterstock

Für Reisende, die auf der Suche nach einem unverwechselbaren Flair sind, ist der Punta del Diablo in Uruguay eine gute Wahl. Hierher zieht es viele Argentinier und Uruguayer im Sommer für ein wenig Spaß an der Sonne und gute Wellen. Punta del Diablo ist ein klassisches Beispiel für eine südamerikanische Surfstadt, die bis ins Äußerste relaxt ist. Verglichen mit dem auffälligen Punta del Este, ebenfalls in Uruguay, bietet Punta del Diablo ein unaufdringlicheres Stranderlebnis.

Anakena, Chile

Anakena

Foto: Olga Danylenko / Shutterstock

Nur wenige Reisende denken an einen Strandurlaub auf Chiles Osterinsel. Diejenigen, die es tun, werden allerdings feststellen, dass der Strand von Anakena ein wunderschöner Spot ist. Morgens ist die beste Zeit, um zum Strand zu gehen, denn dann wirst du ihn fast ganz für dich allein haben.

Ehrlich gesagt, gibt es nichts Schöneres als das Gefühl, sich an diesem einmaligen Ort mit dem schönen weißen Sand unter den Schatten der bekannten Moai der Insel zu erholen. Am Anakena Strand gibt es nicht nur eine diese Statuen, sondern gleich sechs.

Mancora, Peru

Mancora

Foto: Carlos E. Santa Maria / Shutterstock

Mancora, eine kleine Strandstadt, liegt in Perus sonnigster Provinz und ist bekannt für hervorragende Freiluftrestaurants mit Blick auf das Meer auf der einen Seite und der Wüste auf der anderen Seite. Es ist auch das ganze Jahr über unter den Kitesurfern bekannt, die sich von Mancolas Wind und den dadurch entstandenen Wellen angezogen fühlen.

Im Sommer fahren sowohl einheimische als auch internationale Reisende dorthin, um sich an diesem schönen Strand in Südamerika zu entspannen und die Sonnenstrahlen genießen. Der Strand wird tagsüber nicht zu voll, was sehr schön ist. Nachts erwachen jedoch die örtlichen Clubs zum Leben und ziehen das Partypublikum an.

Jericoacoara, Brasilien

Jericoacoara

Foto: Erica Catarina Pontes / Shutterstock

In der Nähe von Fortaleza in Brasilien ist Jericoacoara ein paradiesischer Strand wie aus einer anderen Welt. So ist es nicht verwunderlich, dass recht oft Reisende, die dorthin fahren, um nur ein paar Tage zu bleiben, am Ende für mehrere Wochen bleiben. Das Wasser ist ziemlich seicht, was es nicht zum perfekten Strand zum Schwimmen oder Surfen macht.

Das Besondere an diesem Ort sind die vielen Sanddünen in der Umgebung. So macht das Klettern viel Spaß und bietet erstaunliche Aussichtspunkte, um den Sonnenuntergang über dem kristallklaren Meer zu beobachten.

Shell Beach, Guyana

Shell Beach

Foto: Catherine Guild / shutterstock

Der Shell Beach in Guyana ist der perfekte Ort für Strandliebhaber, die Schildkröten sehen wollen. Der Strand ist ein bekannter Nistplatz für vier von acht Arten der Meeresschildkröten. Seit den 1960er Jahren kämpfen Naturschützer darum, die Tiere vor Schildkrötenjägern zu schützen, die sich für ihr Fleisch und ihre Eier interessieren. 

Wenn du zur richtigen Zeit des Jahres zum Shell Beach kommst, wirst du die gemächlichen Tiere sehen und gleichzeitig in der Lage sein, in ruhiger Atmosphäre schwimmen zu gehen.

Leave a Reply