Die 11 besten Sehenswürdigkeiten in Cartagena, Kolumbien

Sehenswürdigkeiten in CartagenaFoto: sunsinger / Shutterstock.com

Cartagena, auch bekannt als Cartagena de Indias, ist Kolumbiens faszinierende karibische Kurstadt und eines der beliebtesten Reiseziele des Landes.

Geschichte und Nachtleben, Strände und Kirchen, eine farbenfrohe Stadtmauer und koloniale Architektur machen Cartagena zu einem lebenden Museum, das sich perfekt für Flitterwochen, einen Familienurlaub oder einfach nur als Abenteuer für Erwachsene eignet.

In diesem Artikel findest du 11 Sehenswürdigkeiten in Cartagena, die du dir auf deiner Reise nicht entgehen lassen darfst.

Die Altstadt "Centro Amurallado" erkunden

Old Town

Die Altstadt ist das Herz von Cartagena. Jahrhundertelang schützte die Festung die ummauerte Stadt vor Seeräubern, Unwettern und anderen Gefahren. Innerhalb der Mauern dieses historischen Viertels befinden sich koloniale Gebäude, Kirchen und Plätze. Einer der beliebtesten Plätze ist die Plaza Bolivar, das Zentrum der Altstadt. Hier kannst du Tänzern, Künstlern und Live-Bands zusehen, wie sie traditionelle kolumbianische Musik zelebrieren.

Unterkünfte und Restaurants in diesem Teil der Stadt, genannt El Centro, unterstreichen ihren kolonialen Hintergrund. Innerhalb des Mauerbereichs ist der Ortsteil von Getsemani preiswerter und definitiv einen Tagesausflug wert.

Ausflug zum Castillo de San Felipe de Barajas

San Felipe Cartagena

Foto: Jorge A. Bohorquez / Shutterstock.com

Castillo de San Felipe de Barajas ist die riesige Festung, die die Stadt überragt. Sie wurde 1536 von den Spaniern während der Kolonialzeit erbaut und hieß ursprünglich Castillo de San Lázaro. 1657 und 1763 wurde die Festung vergrößert.

Besucher können nun die Festungsmauern besichtigen, durch unterirdische Gänge schlendern und sich über die Arbeit wundern, die beim Bau einer solch eindrucksvollen Festung geleistet wurde, die trotz allem nie zur Verteidigung der Stadt genutzt wurde.

Bootsrundfahrt um die Rosario-Inseln

Dieses Archipel liegt in einem Nationalpark nur eine Stunde südlich der Bucht von Cartagena. Hier gibt es klares Wasser und tolle Spots zum Tauchen. Auf eignen der Inseln (wie z.B. Isla Grande) wächst ein Mangrovenwald, durch den man mit dem Kajak fahren kann, während andere Inseln karibisch anmutende Strände mit zuckerweichem Sand, türkisfarbenen Wasser und Palmen bieten.

Obwohl die meisten Besucher nur für einen Tagesausflug rüberkommen, gibt es auf einigen der Inseln Unterkünfte, um eine oder mehrere Nächte zu verweilen.

Sonne tanken am Playa Blanca

Playa Blanca, Isla Baru, Colombia

Zu den Sehenswürdigkeiten in Cartagena gehört definitiv auch der Playa Blanca - der wohl berühmteste Strand von Cartagena. Hier findest du hellblaues Wasser und einen goldenen Sandstrand.

Hier trifft man Einheimische und Touristen, die in Hängematten oder Hütten faulenzen, einen Snack und ein Getränk zu sich nehmen und sich in der Sonne entspannen. Der Strand befindet sich auf der Isla Baru und ist nur 45 Minuten mit dem Speedboot von der Stadt entfernt.

Besuche Bocagrande und El Laguito

Diese beiden Regionen befinden sich auf einer L-förmigen Halbinsel in Richtung zur Karibik. Während die Strände ziemlich karg sind, ist diese Region zum Ort stilvoller Hotels, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten geworden. Es gibt auch fantastische Clubs zum Tanzen - insgesamt erwartet dich eine junge, lebendige Atmosphäre.

Einkaufen in Las Bovedas

Shoppen und Kunst genießen in ehemaligen Gefängniszellen oder Lagerräumen der Festungen. Diese 23 Kerker, die in den späten 1700er Jahren gebaut wurden, wurden vom Militär in der Kolonialzeit errichtet und später von den Spaniern als Lager genutzt.

Sie wurden schließlich in ein Gefängnis verwandelt, bevor sie zu Souvenirläden wurden und heute als Sehenswürdigkeiten in Cartagena ein Muss in deiner Reiseplanung darstellen sollten.

Sehenswürdigkeiten in Cartagena: Kloster La Popa 

Convento de la Popa

Foto: Munigarro / Wikipedia

Dieser koloniale Komplex ist ein großartiger Ort, um einen Blick auf das religiöse Leben der Kolonialzeit zu werfen. Gleichzeitig bietet das Kloster einen herrlichen Blick auf die Stadt, die Karibik und die nahe gelegenen Inseln.

Das Convento de la Popa ist ein wunderschöner Ort mit geblümten Terrassen, um den Sonnenuntergang über der wunderschönen Skyline der Stadt zu genießen.

Stürze dich ins Nachtleben

In Bocagrande (im Zentrum der Stadt), El Centro und Getsemani gibt es viele Auswahlmöglichkeiten für Tabernas, Discos und Bars. Alle Orte des Nachtlebens sind pulsierend, mit viel karibischer und kolumbianischer Musik. Sei einfach vorsichtig in Getsamani, wo die Party mitunter sehr wild wird.

Einen Tagesausflug nach Santa Marta einplanen

Dieses Städtchen wird als Ausgangspunkt für die Wanderung nach Ciudad Perdida (Die verlorene Stadt) und als Haltepunkt zum Tayrona Beach genutzt. Er liegt an der Karibikküste in der Sierra Nevada, rund 4,5 Autostunden nördlich von Cartagena.

Besuche das Museo de Oro y Arqueloguía

Dieses archäologische Museum befindet sich auf der Plaza Bolivar. Obwohl sich ein Großteil der Goldsammlung der vorkolumbischen Zeit in Bogota befindet, gibt es hier eine umfangreiche Sammlung von Goldartefakten und Keramik aus der Sinú-Kultur zu sehen.

Wenn du auf noch mehr Geschichte und Kultur Lust hast, solltest du den nahegelegenen Palacio de la Inquisicíon mit seiner kolonialer Architektur besuchen. In einer schönen Fassade zeigt das Museum die dunklere Seite der Geschichte mit Darstellungen der Folterinstrumente aus der spanischen Inquisition.

Im Tayrona Nationalpark campen

Ben Bowes - Tayrona Park, Santa Marta, Colombia 08

Foto: Ben Bowes / Wikipedia

Der Tayrona Nationalpark ist beheimatet wilde Dschungel, zerklüftete Küsten und exotische Tierarten. Nach einer aufregenden Wanderung in die verlorene Stadt kann man sich an einem der Strände in der Umgebung entspannen. Mit weißen Sandstränden entlang des Dschungels gibt es die Möglichkeit, in einer wunderschönen Umgebung zu zelten.

Cabo San Juan ist der beliebteste Streifen Strand dank des ruhigen Wassers und des weißen Sandes, der von ruhigen Hängematten umgeben ist.

Leave a Reply