Sehenswürdigkeiten in Sucre

Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Sucre, Bolivien

Foto: Robnaw / Adobe Stock

Sucre, die oft als "Weiße Stadt" bekannt ist, ist eigentlich alles andere als eintönig, wenn es um Geschichte, Architektur und Tradition geht. Der koloniale Reichtum vermischt sich mit moderner Architektur. Jeder Teil der Stadt verrät dir etwas über die bolivianische Geschichte. Hier findest du die längsten noch erhalten Fußspuren eines Dinosauriers, eine rosanes Schloss und eins der besten Edelsteinmuseen der Welt. In dieser Übersicht erfährst du, was du dir nicht entgehen lassen darfst und welche Sehenswürdigkeiten in Sucre ein Muss sind.

Platz 25 de Mayo

Plaza 25 de Mayo

Foto: jipe7 / Flickr / CC BY-ND 2.0

Der Hauptplatz von Sucre ist einer der schönsten in ganz Bolivien. Dieser erholsame Ort, der von riesigen grünen Laubbäumen überschattet wird und von eleganten Kolonialbauten umgeben ist, bietet eine herrliche Auswahl an Denkmälern.

Kathedrale von Sucre

Kathedrale von Sucre

Foto: saiko3p / Adobe Stock

Die Kathedrale liegt am Plaza 25 de Mayo und ist zweifellos eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Sucre.

Als Sitz der römisch-katholischen Kirche in Bolivien ist die Kathedrale von Sucre von großer Bedeutung für die tief gläubige Stadt. Am 27. Juni 1552 begann der Bau, wobei sie erst 260 Jahre später im Jahr 1712 fertiggestellt wurde.

Was als Renaissance-Design begann, entwickelte sich in dieser Zeit allmählich zu einem Bauwerk im südamerikanischen Mestizen-Barockstil.

Sehenswürdigkeiten in Sucre: La Recoleta

Monasterio de La Recoleta

Foto: Jerry Daykin de Cambridge / Flickr / CC BY 2.0

Recoleta ist ein reizender kleiner Platz auf einem Hügel mit Blick auf die Stadt. Der Platz ist nur einen kurzen Spaziergang von der Innenstadt entfernt. Ein Museum und ein Kloster, das Monasterio de La Recoleta bieten das ganze Jahr über Veranstaltungen an. In der Nähe befindet sich auch das Mirador Café, in dem du köstliche Speisen mit einer der besten Aussichten über die Stadt genießen kannst.

Parque Cretácico

Parque Cretácico

Foto: Vincentraal / Flickr / CC BY-SA 2.0

Sucre ist der ultimative Ort, um dein Verlangen nach urzeitlichen Dinosauriern zu befriedigen. Im Parque Cretácico befinden sich mehr als 5000 perfekt erhaltene Fußbadrücke von mehr als einem Dutzend Dinosaurierarten, die es zu entdecken gibt. 

Auch ein Weltrekord der längsten erhaltenen Fußspuren eines Dinos findest du hier: Fußspuren eines jungen Tyrannosaurus Rex, die über eine Länge von fast 350 Metern erhalten sind.

Wanderung zum Maragua-Krater

Maragua

Foto: Belinda Grasnick / Flickr / CC BY-SA 2.0

Eine wunderbare Möglichkeit, die schöne und vielfältige Landschaft von Sucre zu entdecken, ist eine Wanderung auf den Maragua. Auf dem Weg zum Krater siehst du bolivianische Landschaften in all ihrer Schönheit und lernst die örtliche Flora und Fauna in authentischer Umgebung kennen.

Nimmst du die Route von Sucre aus, kommst du an weiteren Dinosaurier-Fußabdrücken vorbei.

Avenida de las Americas

Wenn du die Stadt besuchst, wirst du schnell feststellen, dass sich viele der Sehenswürdigkeiten in Sucre in und derselben Gegend befinden. Willst du mehr über die Stadt erfahren, solltest du dich aber auch außerhalb des Zentrums aufhalten.

Die Avenida de las Americas ist eine der besten Straßen, die sich dafür empfiehlt. Vor allem dann, wenn die Straße nachts zum Leben erwacht, solltest du dich zumindest einmal hier ins Nachtleben stürzen.

Besuch des Zentralfriedhofs Sucre

Friedhof Sucre

Foto: txmx 2 / Flickr / CC BY-NC-ND 2.0

Ein Besuch auf einem Friedhof klingt erstmals ein wenig merkwürdig, ist aber in Sucre nichts schlimmes. Hier treffen sich viele Einheimische, um ein Buch zu lesen oder sich zu entspannen. Der Zentralfriedhof der Stadt ist inzwischen auch bei Touristen eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Sucre geworden.

Wie in Bolivien typisch, bestehen auch die Gräber auf dem Friedhof in Sucre aus kleinen Wandnischen, in die die Angehörigen und Bekannten der Verstorbenen regelmäßig Andenken und Blumen stellen. Aus diesem Grund ähnelt der Friedhof in Sucre auch dem Friedhof in La Paz.

La Glorieta Schloss

Schloss La Glorieta

Foto: jipe7 / Flickr / CC BY-ND 2.0

Ob du es nun glaubst oder nicht, ein Prinz und eine Prinzessin lebten einst in diesem märchenhaften rosafarbenen Schloss, das nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt liegt. Das Schloss, das in Europa heimischer aussehen würde als in Bolivien, wurde von einem wohlhabenden Bergbauunternehmer und seiner Frau erbaut, die später vom Papst für ihre umfangreichen wohltätigen Engagements zu Prinzessin und Prinz ernannt wurden.

Tarabuco Markt

Tarabuco Markt

Foto: Vincentraal / Flickr / CC BY-SA 2.0

Tarabuco befindet sich rund zwei Stunden mit dem Auto von der bolivianischen Hauptstadt entfernt und ist trotz allem bei Touristen so beliebt. Hier findest jeden Sonntagvormittag eine riesiger Markt statt, in dem du die beste Auswahl einheimischer Textilien und Speisen findest.

Einheimische aus der ganzen Region strömen in die Ortschaft, um ihre Waren anbieten zu dürfen. Eine beeindruckende Auswahl an Kleidung, Schmuck und anderen Kostbarkeiten konkurrieren um das Geld der ausländischen Besucher. Wenn du in Sucre bist, ist die Fahrt am Wochenende auf jeden Fall die Zeit wert.

Die 10 wichtigsten Museen von Sucre

Sucre beherbergt einige der besten Museen mit mehreren der sehenswertesten Ausstellungen in ganz Bolivien. Die Stadt bietet dir die Möglichkeit, die kulturelle, künstlerische und religiöse Vielfalt des Landes zu ergründen.

Inmitten des historischen Zentrums von Sucre befindet sich ein familiengeführtes Museum, in dem einige der wertvollsten Edelsteine und Juwelen Boliviens ausgestellt sind: Das Museo del Tesoro. Das Edelsteinmuseum ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Sucre.

Leave a Reply