Die 10 angesagtesten und schönsten Viertel in São Paulo

Foto: inacioluc / Shutterstock

São Paulo ist eine der größten Städte der Welt und verfügt daher über Dutzende von großen Stadtvierteln, von denen viele ineinander übergehen. Bei so vielen Möglichkeiten ist es leicht zu verstehen, warum Reisende in in São Paulo schnell verwirrt sind, wohin sie gehen und was sie besuchen sollen. Um dir zu helfen, haben wir die 10 sehenswertesten Viertel in São Paulo gewählt, die du während deines Besuchs erleben solltest.

Vila Madalena

Vila Madalena

Foto: Will Rodrigues / Shutterstock

Vila Madalena gilt als das absolut angesagteste Viertel in São Paulo und ist der ideale Ort für kreative Geschäfte, modische Bars und Restaurants sowie moderne Kunstgalerien. Hier ist für jeden etwas dabei, rund um die Uhr.

Eine der coolsten Sehenswürdigkeiten in São Paulo ist die Beco do Batman, eine kleine Einbahnstraße voll mit Street Art. Am Wochenende findet in der Vila Madalena ein Freiluftmarkt statt, auf dem alles von Lebensmitteln bis hin zu Antiquitäten angeboten wird.

Moema

Moema

Foto: Junior Braz / Shutterstock

Mit seinen von Bäumen gesäumten Straßen ist Moema die bevorzugte Nachbarschaft für diejenigen, die der geschäftigen, lauten Atmosphäre von São Paulo entfliehen wollen. Das Gebiet hat die höchste Anzahl an Restaurants und Cafés in der Stadt und grenzt an den berühmten Ibirapuera-Park.

Der große Stadtpark bietet mit einer Fläche von fast zwei Quadratkilometern ein großes Freizeitangebot mit vielen Jogging- und Wandermöglichkeiten. Es ist der beliebteste Park der Stadt und ein echtes Muss bei einem Besuch.

Bela Vista

Paulista Avenue

Foto: Thiago Leite / shutterstock

Das Viertel Bela Vista liegt auf einer der höchsten Ebenen der Stadt. Die wichtigste Straße in Bela Vista, und eine der wichtigsten Straßen der ganzen Stadt, führt durch das Viertel: Die Avenida Paulista. Die beliebteste Allee der Stadt bündelt das Beste aus dem, was São Paulo zu bieten hat. 

An der Allee befindet sich das bekannteste Museum der Stadt, das MASP, einer der schönsten Parks, sowie eine große Anzahl von Kinos, Buchhandlungen und Cafés. In der Avenida Paulista finden alle wichtigen Veranstaltungen der Stadt statt, von der Neujahrsfeier bis hin zu großen sozialen Protesten und Demonstrationen.​

In diesem Viertel findest du auch einige der angesagtesten Hotels in São Paulo.

Itaim Bibi

Itaim Bibi

Foto: Gustavo Frazao / Shutterstock

Itaim Bibi, eines der stilvollsten Viertel der Stadt, befindet sich in der Nähe anderer angesagter Gegenden in São Paulo, wie z.B. Jardins und Pinheiros.

Es ist nicht nur eine der teuersten Wohngegenden in São Paulo, sondern bietet auch eine vielfältige Mischung aus Bars, Restaurants und Nachtclubs.

Liberdade

Sao Paulo

Foto: Alf Ribeiro / Shutterstock

Liberdade ist eine der verkehrsreichsten und am dichtesten besiedelten Viertel von São Paulo und repräsentiert die größte Kolonie Japans außerhalb von Japan. Als Hauptattraktion für Besucher und Stadtbewohner bietet Liberdade Dutzende von erstklassigen Sushi-Restaurants und Lebensmittelgeschäften, in denen japanische, thailändische und koreanische Produkte zum Verkauf angeboten werden.

Die eng verbundene Gemeinschaft hat sogar eine eigene japanisch geschriebene Zeitung und veranstaltet jährlich mehrere ostasiatische Festivals, darunter das große chinesische Neujahrsfest.

Pinheiros

Pinheiros

Foto: Thiago Leite / shutterstock

Pinheiros liegt in der Nähe des angesagten Vila Madalena und scheint einige der ausufernden Kulturzentren, Restaurants, Clubs und Kunstgalerien aus Vila Madalena eine neue Heimat gegeben zu haben. Einst lediglich ein Durchgangsort, um nach Vila Madalena oder Itaim Bibi zu gelangen, hat sich Pinheiros heute als eines der vielfältigsten und interessantesten Viertel der Stadt mit einem Park und einem großen Markt etabliert.

Dank der guten Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel in der Region ist die Nachbarschaft heute der Ort, an dem die Menschen zum Mittagessen oder zur Happy Hour mit Freunden und Kollegen kommen, bevor sie nach Hause fahren.

Bixiga

Viertel in São Paulo

Foto: Diego Grandi / Shutterstock

Auch Bixiga ist ein weiteres Viertel, das von Einwanderern in São Paulo gegründet wurde. In diesem Fall handelt es sich um italienische Einwanderer, die Ende der 1870er Jahre nach Brasilien kamen und sich in diesem zentralen Teil der Stadt niederließen. Die Einwohner pflegen noch heute ihre italienischen Wurzeln, weshalb sich hier viele der besten Pizzerien São Paulos befinden.

Centro

Centro

Foto: Nagasima / Shutterstock

Das Zentrum von São Paulo ist einer der interessantesten und meistbesuchten Orte für Touristen und Einheimische. Hier findest du die berühmte Galeria do Rock, das Stadttheater und den Viaduto do Cha.

Geht es um gute Viertel in São Paulo, darf die Altstadt nicht fehlen. Das Centro hat so viele schöne Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, dass du den ganzen Tag damit verbringen kannst, durch die Straßen zu streifen. Der Praça da Republica begeistert Besucher und Bewohner am Wochenende mit mehr als 600 Ständen, die von Briefmarken über Kunsthandwerk aus dem Nordosten Brasiliens bis hin zu Lebensmitteln aus Peru scheinbar alles verkaufen.

Baixo Augusta

Baixo Augusta

Foto: Circuito Fora do Eixo / Flickr / CC BY-SA 2.0

Einst als einer der besten Orte der Welt für das Nachtleben ausgezeichnet, verdankt São Paulo einen Großteil dieses Titels den Clubs in Baixo Augusta. Die Gegend in der Nähe der Avenida Paulista ist voll von Restaurants, Kinos, Theatern, Geschäften und Bars. Tagsüber ist Baixo Augusta eine geschäftige Gegend zwischen dem Finanzviertel und dem Zentrum der Stadt, aber wenn die Sonne untergeht, verwandelt es sich in ein pulsierendes Nachtleben.

Der Ort, der alle Bevölkerungsgruppen der Stadt willkommen heißt, bietet Optionen für jeden. Ob Hipster oder Punk, Veganer oder Fleischfanatiker,Jung oder Alt: Baixo Augusta ist der richtige Ort.

Viertel in São Paulo: Luz

Luz

Foto: Thiago Leite / shutterstock

Das Quartier Luz war in den 1950er Jahren eine der elegantesten Viertel in São Paulo. Aber mit der Inbetriebnahme des alten Busbahnhofs in der Nähe geriet das Gebiet in den 1960er und 70er Jahren in Verruf, als Tausende von armen Zuwanderern aus der nordöstlichen Region des Landes kamen und auf den Straßen von Luz hausten.

In den späten 1980er Jahren wurde das Viertel jedoch komplett umgestaltet und ist heute eines der wichtigsten Touristengebiete der Stadt. Das Viertel beherbergt die unglaubliche Sala São Paulo und mehrere bedeutende Müssen der Stadt.

Leave a Reply